Schülerinnen und Schüler Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule sind von Montag bis Donnerstag  zwischen 7:30 Uhr und 15:30 Uhr und am Freitag von 7:30 Uhr bis 12:05 an der Schule. Der Morgen wird durch zwei 15 minütige Pausen gegliedert.

 

Mittagsband

Im 2stündigen Mittagsband  haben die Schülerinnen und Schüler Zeit sich in der Mensa und im Coolinario zu verköstigen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit selbst mitgebrachtes Essen in der Mensa zu erwärmen.
Vor oder nach dem Essen gibt es verschiedene Angebote sich die Zeit sinnvoll zu vertreiben. Hierzu zählen freie Lernzeiten, geführte Mittagsangebote oder auch einfach nur im Schulhof chillen.  Ebenso kann an einigen Tagen im Mittagsband Unterricht stattfinden.

 

In diesem Schuljahr gibt es folgende geführte Angebote:

  • Café schräg
  • Badminton
  • Klettern im SAK
  • Ballsport
  • Schülerbibliothek
  • Schulgarten
  • Tanzen für Mädels
  • Fußballl
  • Sinnesschulung – Sinnesschärfung
  • Gesellschaftsspiele
  • Schulsanitätsdienst
  • Sportangebote durch Sportmentoren
  • Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler verwaltet eigenständig die Spielekiste

 

Lernen an außerschulischen Lernorten

Lernen an der Albert Schweitzer Gemeinschaftsschule findet neben den traditionellen Schulfächern auch in vielen anderen Bereichen statt. Es soll sich auf  den ganzen Menschen beziehen.
Es ist unser großes Ziel Schülerinnen und Schülern dabei zu unterstützen Interesse für verschiedene Themen zu wecken, eigene Stärken zu entdecken und diese weit möglichst auszubauen.
Hierzu haben wir Kooperationen mit verschiedenen Lernpartnern gebildet, die ihr Wissen, Können und ihre Leidenschaften unseren Schülern vermitteln.
Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern unterliegt verschiedenen Zielsetzungen. Wann immer möglich bevorzugen wir das Lernen an außerschulischen Lernorten
Die Lerngruppen 5 sollen dienstags mit Hilfe unserer Partner: dem „Dreiländermuseum“, der Theatergruppe „tempus fugit“ und dem „phaenovum“ Kenntnisse in den von unseren Partnern spezifischen Lernfeldern erwerben. Als gemeinsames Ziel gilt bei allen Gelerntes sinnvoll zu präsentieren.

Stufen

Angebot

Betreuer

Tag

 Dauer

5

Phaenovum

Birgit Jelinek

Di

Museum

Verena Bek

Caroline Buffet

Tempus fugit

Maren Schrader

 

Am Donnerstag haben die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 5  und 6 die Möglichkeit eine Vielzahl an Kompetenzen, insbesondere die Persönlichkeitsentwicklung/ Persönlichkeitsstärkung und die sozialen, musisch/ kulturellen sowie die sportlichen Kompetenzen zu schulen und zu fördern.
Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem „SAK“, der Musikschule der Stadt Lörrach, „tempus fugit“ und dem phaenovum und in der Partnerschaft mit der Pestalozzischule.

 

In diesem Schuljahr finden folgende Angebote statt:

An  der ASG und der Pestalozzischule

Stufen

Angebot

Betreuer

Tag

 Dauer

5/6

Naturphaenomene

B.Jelinek/

Kirsten Lohrmann

Do

½

Jahr

Schulband

Daniel Lachmann

KOOP Musikschule + tempus fugit

Erlebnispädagogik

Theater

 

Am SAK 

Stufen

Angebot

Betreuer

Tag

 Dauer

5/6

Leitung

Richard Widmer

Do

½

Jahr

Breakdance       > 10

Mentor Shalijani

Kunst               = <10

Jürgen Stork

Do it yourself    8

Laura Roldan

Outdoor            8

Julius Folk

Kochen              8

Aaron Dannegger

Fotografie         8

Janosch Krug

Circus                10

Rebecca Wiese

Kurzfilme           8

Mark Searle

up-cycling         <10

Josi Palakunnel

Trommeln         8

Christine Mutter-Sène

Parcour              10

Martin Gigler


Die Lerngruppe 7 steigt dann schon etwas weiter in die Planung der eigenen Zukunft ein.
Am Mittwoch haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ihre erlebten Fähigkeiten in mehr berufsorientierten Feldern zu erproben.
Es gibt zwei Gruppen, die sich im Projekt KooBo über eine Jahr hinweg einzelnen Projekten widmen, die das Leben an der Schule verbessern sollen. Hierbei werden sie von Profis aus dem Handwerk unterstützt.
Eine Gruppe sensibilisiert sich im Dreiländermuseum für das Erbe und die Tradition durch das Betrachten von originalen und authentischen Zeugnissen und lernt anhand dieser über die Vergangenheit, ihre jetzige Lebenswelt, ihre Zukunft, über Hiesiges und Fremdes zu sprechen. Hierzu treffen die Teilnehmer auf verschiedene Personengruppen und erlernen u.a. Interviewtechnicken.
Die Gruppe Schulhofgestaltung überlegt sich Maßnahmen, die vor allem der Pausenhofgestaltung dienen. Sie setzt sich speziell auch mit den Möglichkeiten der Finanzierung eigener Projekten auseinander.
Die Gruppen Museum und Schulhofgestaltung sind im zweiten halben Jahr im Projekt „soziales Engagement“. Sie setzen sich in den ersten Wochen mit der Themati  auseinander und suchen sich dann selbständig für einige Woche einen Ort, an dem sie soziales Engagement leben können. Zum Ende des halben Jahres präsentieren Ihre Erlebnisse. 

1. Schulhalbjahr

2. Schulhalbjahr

KooBo    

Soziales Engagement

Museum

Schulhofgestaltung

Soziales Engagement

 

 

logo400x138 1

Zum Seitenanfang